You are currently viewing Käsekuchen ohne Boden

Käsekuchen ohne Boden

Hey ihr Lieben,

Lange nichts mehr gepostet oder besser gesagt gebloggt! Aber momentan ist es echt schwierig bei mir…viel zu tun auf der Arbeit…und zuhause … und so komme ich zu nichts! Als noch Lockdown war, war alles viel entspannter und ich hatte soviel Zeit! Und nun ist alles anders…der Alltag hat uns wieder…genauso wie die Arbeit und der alltägliche Stress 😅das macht es nun wirklich nicht leicht 👀

Da mein Mann aber am 1.10 Geburtstag hatte, dachte ich mir, ich backe ihm seinen Lieblingskuchen! Und zwar einen Käsekuchen ohne Boden und dann auch noch in einer 20-er Form! Klein aber fein, so sollte der Kuchen sein!

Käsekuchen ohne Boden

Hier das Rezept für eine kleine 20-er Form:

  • 3 Eier
  • 210g Zucker
  • 500g Magerquark
  • 500g Schichtkäse
  • 50g Speisestärke
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Milch
  • 125 g Sahne

Zubereitung:

  • Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer auslaufsicheren Springform (20 cm)* mit Backpapier auslegen.
  • Eier, Salz und Zucker mit einem Schneebesen verrühren, nicht aufschlagen.
  • Mehl, Puddingpulver dazugeben und verrühren. Quark unterrühren.
  • Zitronensaft dazugeben und verrühren.
  • Milch und Sahne dazu geben und zu einer glatten Masse rühren.
  • Käsemasse in die Form füllen und im vorgeheizten Backofen etwa 60-65 Minuten goldbraun backen. Nach 30 Minuten mit einem scharfen Messer am Rand des Käsekuchens entlang fahren, damit der Käsekuchen nicht einreißt.
  • Sobald der Käsekuchen goldbraun ist, den Backofen aus machen und bei leicht geöffneter Backofentür auskühlen lassen. Das ganze am besten über Nacht im Ofen auskühlen lassen.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken.

Eure Ruza

Like (0)

Schreibe einen Kommentar